Umschulungen in Berlin vom Jobcenter gefördert

Der Bildungsgutschein des Jobcenters

Die Umschulungen in der Bildungswelt

Mit dem Bildungsgutschein vom Jobcenter können Sie bei uns Ihre berufliche Weiterbildung oder Umschulung starten. Unsere Angebote sind AZAV-zertifiziert und können bis zu 100 % von der Arbeitsagentur gefördert werden. Mit Ihrem Abschluss erwerben Sie gefragte Kompetenzen und erhöhen Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Erfahren Sie jetzt mehr zu unseren Umschulungsangeboten.

Pflegebasiskurs

Im Pflegebasiskurs erlernen Sie die wichtigsten Grundlagen für die Pflege alter, kranker und hilfsbedürftiger Menschen. In der Bildungswelt erhalten Sie eine professionelle Ausbildung mit anerkanntem Abschluss und zahlreichen Jobmöglichkeiten.
A1 - C1

Fachkraft Kosmetik

Die Qualifizierung zur Kosmetik-Fachkraft bietet Ihnen vielfältige berufliche Möglichkeiten. Als KosmetikerIn könne Sie selbstständig oder angestellt in Kosmetikstudios, Schulen, Gesundheitszentren, Wellnesshotels und vielem mehr arbeiten.
A1 - C1

Sachkundeprüfung

Die Sachkundeprüfung nach $ 34a GewO befähigt Sie zu vielfältigen Tätigkeiten in der Sicherheitsbranche. Neben der Sicherung und Bewachung kommen bei “All-Service-Diensten” begleitende Aufgaben im zukunftsträchtigen Bewachungsgewerbe hinzu.
A1 - C1

Pflegehelfer

Der Pflegebasiskurs bietet die Grundlage zur Qualifizierung als Pflegekraft. Als geprüfte/r PflegehelferIn im stationären oder ambulanten Dienst haben Sie große Chancen, einen Arbeitsplatz im Wachstumsmarkt Pflege zu bekommen.
A1 - C1

EDV-Fachkraft

Als EDV-Fachkraft können Sie vielfältige Aufgaben im Bereich der computergestützten Datenverarbeitung übernehmen. Dazu zählen die Auswahl von Hard- und Softwarelösungen für Unternehmen, Anwenderschulungen und betriebswirtschaftliche Aspekte.
A1 - C1

Pflegebasiskurs

Der Pflegebasiskurs richtet sich an Menschen, die Interesse an pflegenden Tätigkeiten haben und im Idealfall schon hauswirtschaftliche oder pflegerische Vorkenntnisse mitbringen oder Sie bereits in der Pflege gearbeitet haben.

Zugangsvoraussetzungen sind gute Deutschkenntnisse auf mindestens B1-Niveau, um den Kursinhalten gut folgen zu können. Außerdem sollten Sie Empathie-Vermögen, körperliche und psychische Belastbarkeit und viel Motivation mitbringen. Der Kurs beinhaltet 400 Unterrichtseinheiten und ein Praktikum von 120 Stunden.

Mit dem Abschluss können Sie stationäre, teilstationäre oder ambulante Tätigkeiten in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, Pflegediensten, Senioreneinrichtungen, Rehabilitationseinrichtungen und vielem mehr ausüben.
Die Unterrichtszeiten sind Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr über einen Zeitraum von etwa zweieinhalb Monaten.

Fachkraft Kosmetik

Die Umschulung zur Kosmetik-Fachkraft eignet sich für arbeitssuchende Personen, die sich im kosmetischen Bereich neu orientieren möchten.

Zugangsvoraussetzungen sind gute Deutschkenntnisse auf mindestens B1-Niveau, ein Hauptschulabschluss oder ein gleichwertig anerkannter Bildungsstand und Motivation im Kosmetikbereich beruflich Fuß zu fassen.
Die Vollzeitumschulung umfasst 600 theoretische Unterrichtseinheiten und 60 Unterrichtseinheiten mit praktischen Übungen. Zur Theorie gehören die Anatomie und Physiologie des Körpers, Hygiene, kosmetische Behandlungen, Maniküre, Pediküre, Gesichtsbehandlungen und Massagen.

Als Kosmetik-Fachkraft finden Sie Beschäftigung in Kosmetikstudios, Saunen, Fitnesszentren mit integriertem Wellnessbereich, Hotel- und Klubanlagen und vielem mehr.
Die Unterrichtszeiten sind Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr über einen Zeitraum von etwa drei Monaten.

Sachkundeprüfung nach § 34 a GewO

Die Sachkundeprüfung nach $ 34 a GewO ist eine ideale Fortbildung für alle, die im Sicherheits- und Bewachungsgewerbe eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung finden möchten.

Zugangsvoraussetzungen sind gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift mit mindestens B1-Niveau, eine geistige und körperliche Eignungsfeststellung und ein eintragsfreies polizeiliches Führungszeugnis. Sie sollten außerdem Motivation und Lernwillen mitbringen.
Die Vollzeitmaßnahme ist aufgeteilt in 348 theoretische und 132 praktische Unterrichtseinheiten.

Mit einer erfolgreichen Sachkundeprüfung können Sie Kontrollgänge im öffentlichen Verkehrsraum oder in Hausrechtsbereichen erledigen, die Bewachung im Einlassbereich gastgewerblicher Diskotheken übernehmen, Flüchtlingsunterkünfte bewachen oder Zugangs-geschützte Großveranstaltungen in leitender Funktion kontrollieren.
Die Unterrichtseinheiten erstrecken sich über 12 Wochen mit je acht Stunden täglich.

Geprüfte/r PflegehelferIn

Die Weiterbildung zum/r PflegehelferIn ist ideal geeignet für Menschen, die gerne in den Bereichen Pflege, Gesundheit und Betreuung arbeiten wollen und alten, kranken oder behinderten Menschen im Alltag helfen und sie motivieren, anleiten und begleiten möchten.

Zugangsvoraussetzungen sind gute Deutschkenntnisse auf mindestens B1-Niveau, Volljährigkeit und eine Eignungsfeststellung im Beratungsgespräch mit Bewertungsprotokoll.
Die Weiterbildung ist in 736 theoretische Unterrichtseinheiten gegliedert.

Mit dem Abschluss können Sie in der stationären, teilstationären und ambulanten Pflege in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, Pflegediensten, Senioreneinrichtungen und Rehabilitationseinrichtungen arbeiten.
Die Unterrichtszeiten sind Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr über einen Zeitraum von etwa dreieinhalb Monaten.

Fachkraft für EDV Anwendungen​

Die Weiterbildung zum/r PflegehelferIn ist ideal geeignet für Menschen, die gerne in den Bereichen Pflege, Gesundheit und Betreuung arbeiten wollen und alten, kranken oder behinderten Menschen im Alltag helfen und sie motivieren, anleiten und begleiten möchten.

Zugangsvoraussetzungen sind gute Deutschkenntnisse auf mindestens B1-Niveau, Volljährigkeit und eine Eignungsfeststellung im Beratungsgespräch mit Bewertungsprotokoll.
Die Weiterbildung ist in 736 theoretische Unterrichtseinheiten gegliedert.

Mit dem Abschluss können Sie in der stationären, teilstationären und ambulanten Pflege in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, Pflegediensten, Senioreneinrichtungen und Rehabilitationseinrichtungen arbeiten.
Die Unterrichtszeiten sind Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr über einen Zeitraum von etwa dreieinhalb Monaten.

Kontakt

Kurs buchen oder Fragen?

Gerne beraten wir Sie zum Bildungsgutschein und der richtigen Umschulung für Sie. Melden Sie sich bei uns, um einen Termin zu vereinbaren.

FAQ

Haben Sie noch Fragen?

In unseren FAQ finden Sie Antworten zu den häufigsten Fragen, die wir erhalten. Falls Sie die Antwort auf Ihre Frage hier nicht finden, freuen wir uns auch, wenn Sie direkt Kontakt mit uns aufnehmen und wir Sie ganz individuell zu Ihrer Situation beraten können. Gemeinsam finden wir die geeignete Umschulung für Sie.

Für unsere Umschulungen benötigen Sie einen Bildungsgutschein von Ihrer Arbeitsagentur. Ob Sie Anrecht auf einen AVGS haben, hängt von mehreren Faktoren ab. Wir beraten Sie gerne, wenn Sie Fragen dazu haben.

Das hängt von Ihren Interessen und Fähigkeiten ab. Für die meisten Umschulungen wird ein Eignungstest vorausgesetzt, der Ihnen genau sagt, ob die Umschulung zu Ihnen passt. Wir beraten Sie gerne zu Ihren Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Nicht unbedingt, ja nach Zugangsvoraussetzungen für die Umschulung benötigen Sie beispielsweise einen Hauptschulabschluss oder vergleichbares. Wenn Sie wissen wollen, ob Ihr Abschluss oder Bildungsstand ausreicht, kontaktieren Sie uns gerne.

Nein, für alle Umschulungen, die wir anbieten, benötigen Sie Deutschkenntnisse auf mindestens B1-Niveau. Sie können aber Ihr Deutsch in unseren Deutschkursen und Coachings trainieren und für die Umschulung verbessern.

Ja, alles Umschulungen, die wir anbieten, finden in Vollzeit statt. So lernen Sie effektiv und können Ihr Wissen schnell im Beruf anwenden. Wenn Sie Fragen zu besonderen Situationen haben, fragen Sie uns gerne, wir finden sicher eine Lösung.

Das müssen Sie individuell mit Ihrem Berater beim Jobcenter besprechen. Alle Umschulungen, die wir anbieten, sind bis zu 100 % förderfähig. Sollten Sie sich für eine andere Umschulung interessieren, wenden Sie sich an Ihr Jobcenter.